Eva Kess

Biografie

Eva Kess ist eine Schweizer Kontrabassistin, Komponistin und manchmal Sängerin, geboren in Berlin-Schöneberg und wohnhaft in Bern und Basel. Sie begann ihre musikalische Karriere in Porto Alegre, Brasilien, und zurück in Europa als klassische Balletttänzerin und Pianistin in Bern. Die aktive Musikerin spielte Konzerte in Bern, Basel, Zürich, Genf, Berlin, Barcelona, Zagreb, Rio de Janeiro, New York, .. 2010 gewann Eva Kess das Friedl-Wald Stipendium, was ihr erlaube ihre Musik in New York zu präsentieren und zusätzlich dazu Lektionen mit Larry Grenadier und Matt Penman zu nehmen. Ihr Bachelorstudium absolvierte sie an der Jazzabteilung der Musikakademie der Stadt Basel mit Larry Grenadier, Jorge Rossy, Julio Baretto, Adrien Mears, Wolfgang Muthspiel, Domenic Landolf. (Studienvorbereitungskurs mit Thomas Dürst, Swiss Jazz School Bern.) Zur Zeit studiert Eva Kess Komposition, Arrangement, Theorie an der Hochschule der Künste Bern, um Kompositionstechniken für grössere Ensembles zu erlernen. Ihre Kompositionsmentoren sind Guillermo Klein, Django Bates und Bert Joris. Leitung des Masters in Jazzkomposition: Frank Sikora. Seit Jahren geniesst Eva Kess frei improvisierte Musik und spielt frei improvisierte Solokonzerte, meistens in Kunstgallerien und -installationen. Um mehr klangliche Möglichkeiten zu haben, begann sie ihre Stimme zusätzlich zum Kontrabass einzusetzen. Ebenso singt sie brasilianische Musik und Jazzstandards. Vorherige CD-Releases als Leader: Eva Kes5 "wondering what is coming" (2010), Eva Kess Group "Flying Curly" (2017, UNIT Records).

Releases

Besetzung

Eva Kesselring - doublebass, voice

Links

Videos