Dimitri Monstein Ensemble

Biografie

Klassik und Jazz  zwei Musikgenres, die, wenn sie aufeinandertreffen eine hochemotionale und so raffinierte wie eindrückliche musikalische Allianz schließen können. Zwei Welten, deren individuelle Strukturen vordergründig eher gegenläufig sind, sich aneinander reiben, deren Charaktere auf den zweiten Blick jedoch aufs Subtilste miteinander korrespondieren, sich gegenseitig befruchten können. Hierfür braucht es das musikalische Fingerspitzengefühl eines Künstlers, der sich beiden Welten technisch und emotional verbunden fühlt. Als Wanderer zwischen den Welten vereint der visionäre Schweizer Schlagzeuger Dimitri Monstein auf seinem Debüt-Album Landscape mit seinem 2016 gegründeten Dimitri Monstein Ensemble jene beiden musikalischen Richtungen miteinander, die ihn während seines künstlerischen Werdeganges am meisten prägten. Die Grenzen der Genres verschwimmen und lösen sich auf, Elemente von Jazz und Klassik treffen auf- und verschmelzen miteinander. Dem Schlagzeug, das im Zentrum der Darbietung steht, kommt dabei eine doppelte Rolle zu. So ist es nicht nur Soloinstrument des Programms, sondern dient zugleich als rhythmisches Bindeglied zwischen den Mitgliedern des Ensembles, dessen Besetzung die außergewöhnliche Verbindung verschiedener musikalischer Richtungen wiederspiegelt. Glockenspiel, Marimbaphon und Bass, Schlagzeug und Streichquartett, Klavier und Synthesizer treffen in Monsteins Eigenkompositionen aufeinander und erschaffen im Zusammenspiel individuelle, sphärisch anmutende Klangwelten, die durch ihren Reichtum an Bildern und Assoziationen nicht selten an Filmmusik erinnern. Durch den eindrucksvollen Wechsel von repetitiven Elementen und eingängigen Melodien mit intensiven musikalischen Momenten ausdrucksstarker und einzigartiger Tonfiguren und Taktarten, durch die Spannung zwischen minimalistischen, zerbrechlich leisen Passagen und treibend energetischen Grooves generiert Landscape im Sinne einer Programmmusik eine musikalische Landschaft, die dem Zuhörer den Weg in sehnsuchtsvolle Weiten und entlegene Traumwelten eröffnet, um ihn schließlich überraschend ins Hier und Jetzt zurückzuholen. Bereits im frühen Kindesalter erlernte Dimitri Monstein das klassische Schlagzeugspielen, war Mitglied diverser Jugendsinfonieorchester und teilte bereits mit Stars wie Andrea Bocelli die Bühne. Seine Leidenschaft für den Jazz lebt er schon seit seines Musikstudiums in Zürich und Freiburg in so renommierten Bands wie u.a. Swiss Army Big Band, Zurich Jazz Orchestra, Swiss Jazz Orchestra und Nicole Johänntgen aus. Der junge umtriebige Künstler aus der Schweiz ist einer der ganz wenigen seiner Generation, die sowohl in der Klassik, im Jazz als auch im Popsegment zuhause ist. Auf Landscape, dem Debüt-Album mit seinem Dimitri Monstein Ensemble finden all diese Einflüsse und Inspirationen zu einem einzigen Ganzen zusammen, um berührend und mitreißend seine musikalische Geschichte zu erzählen.

Releases

Besetzung

Dimitri Monstein - drums

Alexandra Radici - violine

Vlad Pescaru - violine

Gina Corti - viola

Jonas Willimann - cello

Robert Pachaly - bass, marimba

Mischa Podstransky - piano

Anton Vilkhov - viola

Links

Videos